Unsere
Projekte

Die Förderung des Handwerkernachwuchs, aber auch unsere wertvollen Mitarbeiter/-innen und Ehemalige sowie ihre Angehörigen werden bei uns nicht zu kurz kommen.
Nummer: P .O1 KJ
Name: BOSO-Räume Stadtteilschulen
Partner: Schulbehörde HH
Stiftungsbereich: Kinder & Jugend, Forschen & Lernen
Status: Laufend
Budget: 81.000 €
Start: 09.2016 Ende: 12.2020

Aufgabe: Unterstützung einer Raumausstattung nebst Laptops in Berufs-Vorbereitungsräumen an neun Hamburger Schulen
Ziel: Schulabgänger können sich gezielter Gedanken über ihre berufliche Zukunft machen mit Schwerpunkt Ausbildung/Berufsschule

Projektbeschreibung:

An neun Hamburger Schulen haben wir dafür insbesondere die EDV-Ausstattung und das Inventar zur Unterstützung in sogenannten „Berufsorientierungsräumen“ finanziert, damit sich kommende Schulabgänger direkt an ihrem bisherigen Lehrort über kommende Berufsausbildungsbilder und –möglichkeiten professionell informieren können.

Wenn sich das BOSO-Projekt bewährt, wollen wir es auf Städte in ganz Nord- und Ostdeutschland ausweiten.


Nummer: P .01 FL
Name: Junge Akademie Handelskammer
Partner: Handelskammer
Stiftungsbereich: Forschen & Lernen
Status: Laufend
Budget: 12.000
Start: 09.2017 Ende: 07.2019

Aufgabe: Zweijähriges Programm mit den Schwerpunkten unternehmerisches Handeln, Kommunikation, Projektmanagement und rechtliche Grundlagen für Schüler ab 15 Jahren
Ziel: Engagierte Jugendliche, die sich an Wochenenden freiwillig mit Wirtschaftsthemen weiterbilden möchten, in Ihrer Leidenschaft „weiterzukommen“ bestärken

Projektbeschreibung:

Aufgrund des demografischen Wandels ist es uns wichtig, Schülerinnen und Schülern bereits während der Schulzeit einen Einblick ins Berufsleben zu bieten. Aus diesem Grund bietet die Junge Akademie der Handelskammer Hamburg wirtschaftsinteressierten und engagierten jungen Menschen die Möglichkeit, während der Schulzeit oder der Berufsausbildung eine Zusatzqualifikation im Bereich Wirtschaft zu erlangen. Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende im Alter von 15 bis 20 Jahren aus Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. In dem zweijährigen Wirtschaftskurs, der 36 Samstage mit je sechs Unterrichtsstunden umfasst, lernen die Teilnehmer unternehmerisches Handeln, Kommunikation, Projektmanagement und rechtliche Grundlagen.Im zweiten Unterrichtsjahr wird das Erlernte praxisnah angewendet: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zu fiktiven Unternehmern und entwickeln ihre eigenen realitätsnahen Geschäftsideen mit Businessplänen. Zusätzlich werden Klausuren geschrieben. Das Zertifikat der Handelskammer dokumentiert am Ende die Teilnahme und den Leistungsstand.

Die Peter-Jensen-Stiftung ist sich der gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und möchte jungen Menschen den Übergang von der Schule in den Beruf erleichtern. Aus diesem Grund ist die Stiftung Hauptsponsor dieses einzigartigen Programms! Im September 2017 starteten die neuen Akademie-Teilnehmer: Es war beeindruckend, wie redegewandt sich die Kandidatinnen und Kandidaten, nach Ihrem ersten Unterrichtsvormittag vor einem großen Publikum, vorstellten. Martin Jensen durfte als Stiftungsvorstand an diesem Eröffnungstag die Schlussansprache halten, in der er das Unternehmen PETER JENSEN als besonderen Arbeitsgeber vorstellte. „Besonders“ deshalb, weil unser Handelshaus mit „echten“ Produkten handelt, wie Bäder, Küchen, Heizungsanalgen. Im Gegensatz zu fast allen anderen Förderern, die im Bereich Finanzierungen oder Versicherungen tätig sind. Küchen, Badezimmer und Heizungen bereiten den Menschen in Norddeutschland „echte und anfassbare“ Freude, was bei Darlehen und Versicherungen nur indirekt der Fall ist.

Wir freuen uns den jungen Menschen Wirtschaft hautnah präsentieren und dafür begeistern zu können!